11/16/2015

Montagsfrage: Liest du bei Büchern auch schon mal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?



Guten Morgen meine Lieben! 

Jaja, der frühe Vogel und so weiter. Man merkt, dass ich voller Elan in den Montag starte, weil ich ausnahmsweise mal (man höre und staune) pünktlich aus dem Bett gerollt bin und mich gleich an die Montagsfrage geschmissen habe. Nachdem ich letzte Woche Montag die Gewinnspielauslosung gemacht habe und irgendwie mal wieder viel zu spät nach der Schule in heimischen Gefilden angekommen bin, habe ich sie mal dezent für eine Woche ignoriert. Aber das wird nicht zur Gewohnheit, versprochen. Und ohne große Vorrede, weil ich früh zur 0. Stunde muss und zwei meiner drei Katzen sich gerade auffällig nah an den Schuhkartons (an die letztens eine gepinkelt hat) platziert haben: Hier kommt sie. Die unvergessliche, unvergleichliche, aber definitiv niemals unnötige MONTAGSFRAGE *tatatatatataaa*


Liest du bei Büchern auch schon mal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören? 


Ich habe mir in den letzten Jahren die grauenvolle Gewohnheit angeeignet, immer den letzten Satz zu erst (oder zumindest ziemlich am Anfang) zu lesen. Also spätestens beim dritten Kapitel war ich schon ein Mal auf der letzten Seite und hoffe jedes Mal, dass ich mich nicht allzu schlimm spoiler. Weil ich Überraschungen ja eigentlich liebe. Und gleichzeitig so furchtbar neugierig bin. Ist das unlogisch? Ja, definitiv. Kann man nicht drüber diskutieren. 

Für alle, die ähnlich schlimme Angewohnheiten wie ich besitzen, und darüber in einem permanenten Zwiespalt mit sich selbst stehen ("Soll ich? Soll ich nicht?" - am Ende mache ich es ja doch immer... Verdammter innerer Schweinehund.) wäre es vielleicht gar keine so schlechte Idee, eine Gruppe der anonymen Ende-bevor-sie-beim-Ende-sind-Leser zu gründen. Der Name ist natürlich noch überarbeitungsfähig, aber an sich... Wer Bedarf hat, kann gern mit einsteigen. 

Als Therapie beginnen wir mit der Alcatraz-Reihe von Brandon Sanderson, bei der - zumindest im zweiten Band (beim ersten bin ich mir nicht sicher, den dritten habe ich noch nicht gelesen) - am Ende mindestens drei aus dem Zusammenhang gerissene Seiten stehen, auf denen steht, dass alle Charaktere grausam sterben etc. Was nicht der Fall ist. Wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, stellt man nämlich fest, dass Brandon Sanderson für alle, die bei Büchern immer zuerst das Ende lesen, einige Seiten hinzugefügt hat, die sonst rein gar nichts mit der Geschichte zu tun haben. Gott, ich liebe diesen Autor einfach. Das ihr das nun schon wisst, ist natürlich nicht gerade zutunlich für die Therapie. Was mal wieder zeigt, dass ich dringend Bedarf habe, weil ich die Enden nicht nur lese, bevor ich sie lesen sollte, sondern auch noch Leuten davon erzähle, die noch nicht einmal mit den Büchern angefangen haben. Oh, ich bin ein tolles Vorbild für die Selbsthifegruppe. Shame on me.



Aber bevor ich mich in professionelle Behandlung begebe (mehr oder weniger), verabschiede ich mich erst einmal und hoffe, dass ich nach neun Stunden Schule nicht wirklich baldige Therapie benötige. (Mehr oder weniger Scherz - ich bin wahrscheinlich der einzige Mensch neben Malala Yousafzai, der gern in die Schule geht...) (Apropos Malala Yousafzai: Deren tolle Biografie habe ich nämlich gestern gelesen, deshalb erwähne ich sie. Wenn ich es schaffe, kommt die Tage eine Rezension. Aber bis dahin: Sehr lesenswertes Buch, habe es verschlungen!)

Alles Liebe und kommt gut durch den Montag,
Antonia


Links zum Weiterlesen


» letzter Post [Top Ten Thursday: 10 Bücher, die jeder gelesen haben sollte #4, 12.11.2015]
» letzte Montagsfrage [Falls ihr dieses Jahr an Challenges teilnehmt, wie gut seid ihr bisher vorangekommen?, 02.11.2015]

» Rezension ["Alcatraz und die dunkle Bibliothek" (Teil 1) von Brandon Sanderson]

Kommentare:

  1. Guten Morgen :)

    Ich lese nie das Ende zuerst, ich finde, gerade das Ende ist mit das spannendste an einem Buch!

    Ich fand deinen Beitrag sehr sympathisch und toll geschrieben :)

    Ich wünsch dir viel Spaß in der Schule! (Ich habe einen 8,5 stündigen Arbeitstag vor mir, aber ich gehe gerne arbeiten, iwie muss ich ja meine Büchersucht finanzieren *gg*)

    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten (mittlerweile) Abend :)

      Ja, so sollte man es auch eigentlich machen. Ich bin da eine mehr als gespaltene Persönlichkeit. Auf der einen Seite will ich mich vom Ende überraschen lassen und auf der anderen Seite ist es einfach sehr verlockend, der Spannung nachzugeben.

      Vielen lieben Dank für dein Lob, Spaß hatte ich (und zum Glück zwei Stunden Ausfall - was bei Montagen ja immer ganz nett ist, auch wenn man die Fächer mag). Ich hoffe inständig, dass du deinen Arbeitstag gut überlebt hast. Aber was muss, das muss halt. Vor allem, wenn es für so etwas Großartiges wie Bücher-Kaufen gut ist :P

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen
  2. Hallo Antonia,

    also, ich lese das Ende nie zuerst ;)

    Bin sogar beim Lesen des Klappentextes sehr vorsichtig, um mich
    nicht unnötig zu spoilern ^^
    So hat jeder seine eigenen Gewohnheiten.
    Wünsche Dir einen schönen Tag!

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja :)

      Ich bin - um ehrlich zu sein - schon den ganzen Tag hellauf begeistert, dass es offensichtlich noch Hoffnung gibt. So viele vorbildliche Leser - find ich gut. Ich sollte mich wirklich bessern... Es gibt ja eigentlich nichts Schlimmeres, als von vom Autor gewollten Ereignissen nach fortgeschrittener Seitenzahl nicht mehr überrascht zu sein. (Was für ein Mörder-Satz...)

      Liebe Grüße zurück,
      Antonia :)

      Löschen
  3. Hey, ich möchte mich vom Buch überraschen lassen und lese somit nie das Ende vorher.
    http://lissianna-schreibt.jimdo.com/2015/11/16/aktion-montagsfrage-3/

    Lg Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find' ich auch eigentlich gut so. Ich versuche mich wirklich zu bessern, mal sehen, ob ich damit letztendlich auch Erfolg habe ;)

      Löschen
  4. Einen wunderschönen Montagabend!
    Und, ist eine Therapie notwendig?
    Ich lese nie die letzte Seite...nein...und ich schaue auch bei Serien nicht auf die Wikipediaseite, um die Schauspieler mal zu suchen und sehe dabei aus Versehen, wie die Serie ausgehen wird... Ich gebe es zu, ich spoilere mich oft aus Versehen. Aber nur ein bisschen. Kann man ja nicht ahnen, dass man beim schauen, was für Bücher hinten drin empfohlen werden, zufällig ein paar Worte der letzten Seite mitliest...
    Momentan genieße ich meine entspannte Zeit mit nichts tun, leider hat sich meine Schreibmotivation vom Acker gemacht und mich mit knapp 5.000 Wörter, die mir zu meinem Wortziel noch fehlen, zurückgelassen. Und das gerade in der Woche, in der nur eine Reliarbeit ansteht. Über ein Thema, für das man kaum etwas lernen kann.
    Ich bin schon gespannt, morgen zu hören, wie es mit deiner Schreibmotivation aussieht, ob die auch Urlaub auf dem Mars macht oder fleißig arbeitet. Hoffentlich sieht deine Woche ähnlich entspannt aus wie meine!
    Liebe Grüße,
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, der letzte Montag ging eigentlich. Nur 7 Stunden, sozusagen fast wie Urlaub :D

      Das mit den Wikipedia-Seiten spricht mir so aus der Seele, das kannst du dir gar nicht vorstellen. Bei Animes ist es ganz schlimm (komischer Weise) - da weiß ich nach der ersten Folge für gewöhnlich schon die komplette Hintergrundgeschichte und das ausgewiesene Lieblingsessen der Charaktere. Die einzige Serie, bei der ich mich bisher noch nicht gespoilert habe, ist Game of Thrones (schwer genug, weil der Rest meiner Familie gut schon eineinhalb Staffeln weiter ist als ich).

      Ich hoffe, deine Reliarbeit ist gut gelaufen. Hab dran gedacht, auch wenn das schriftliche Daumendrücken wahrscheinlich ein bisschen spät kommt. Das wird schon!

      Alles Liebe :)

      Löschen
  5. Hallo :D

    Erstmal musste ich doch sehr bei deinem Beitrag schmunzeln. Und dann würde ich mich gerne für deine Gruppe melden.
    Bei mir ist das schon chronisch. Ich lese immer den Schluss bevor ich das Buch durch habe. Ich habe es in meinem Beitrag (versucht) genauer begründet.

    Grüße
    Sara von Saras etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Es freut mich wahrscheinlich mehr als es sollte, dass ich nicht die einzige mit solch schlimmen Angewohnheiten bin xD (wenn der Bedarf noch weiter steigt, dann gründe ich wirklich eine Selbsthilfegruppe :D)

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen
  6. Hallihallo!

    Bei mir ist es ganz unterschiedlich. Bei Krimis würde ich niemals das Ende zuerst lesen, das wäre bei der Tätersuche wirklich kontraproduktiv und würde die gesamte Luft aus der Geschichte nehmen. Aber bei manch anderen Büchern kann ich einfach nicht anders und muss nachschauen, ob das Ende auch wirklich meinen Vorstellungen entspricht xD Dann kann ich die Geschichte viel entspannter genießen ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Ja, das mit den Krimis sehe ich auch so. Da schaue ich eigentlich auch nie auf das Ende. (Aber ich lese auch nur ganz, ganz, ganz selten mal einen Krimi - kann also sein, dass da die Statistik zu meinen Gunsten zuschlägt.) Das Schöne bei Krimis ist ja gerade, dass man die ganze Zeit selbst irgendwelche Theorien aufbauen kann (die bei mir generell nie richtig sind, weshalb ich am Ende immer unheimlich überrascht vom Verlauf bin :D)

      Liebe Grüße zurück,
      Antonia :)

      Löschen
  7. Also ich hab auch mal immer die letzte Seite gelesen :) Ich musste einfach wissen, ob alles gut wird :D
    P.S. ich gehe eigentlich auch ziemlich gern in die Schule ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, Julia, das freut mich aber :D (Schule lohnt sich ja schon allein für die Schulfahrten, wenn du verstehst, was ich meine ;D) (*schlechter Insider*)

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...