12/14/2015

Cover Monday #4 Pride and Prejudice

Klassisch und sehr cool



Mein letzter Cover Monday ist nun schon einen ganzen Herbst her, was mich - zugegebener Weise - ein bisschen schockiert hat (wie eine viktorianische Dame, es ist ein Wunder, dass ich nicht auf der Stelle in Ohnmacht gefallen bin), weil ich die Aktion eigentlich sehr gern mitmache, weil (Baum) schöne Cover. (Jetzt habe ich der guten Anna doch tatsächlich ihren Spruch - also "weil Baum" - geklaut #gangster #GangsterSchreibtManGroß #GangsterJa #ShittyRechtschreibungNein)

Normalerweise fotografiere ich ja Bücher, die ich (beim Cover Monday oder in Rezis) vorstelle selbst. Und dass ich heute das Cover-Bild bei Amazon geklaut habe, liegt nicht etwa daran, dass ich das Buch nicht selbst besitze (das tue ich nämlich), sondern daran, dass meine Kamera heute einfach beim Fotografieren entscheiden musste, dass der Akku jetzt alle ist. Und eh ich die ganze Misere dann wieder aufgeladen hatte, war es dunkel. Na ja. Shit happens. Ich bin sicher, dass ich (wenn ich es nicht vergesse... Nicht, dass mir so etwas häufig passieren würde *räusper*) das Amazon-Bild dann noch durch ein eigenes ersetze. Also: Nicht wundern. (Wer diesen Text liest, nachdem ich tatsächlich ausnahmsweise mal an etwas gedacht und das Foto ersetzt habe und sich jetzt wundert, warum ich einem nicht mehr vorhandenen Zustand einen ganzen Absatz widme: Ich bin ein Nostalgiker durch und durch. Und allein diese Erklärung ist zum Löschen einfach zu herrlich.)

Aber nun endlich mal zum eigentlichen Thema: Das wunderschöne Cover von Jane Austens wahrscheinlich berühmtesten Buch Stolz und Vorurteil - oder Pride and Prejudice. Ja, ich besitze nämlich keine Übersetzung, sondern die Originalsprache (Ja, ich besitze die Sprache Englisch. So kann's gehen. Man merkt eindeutig, dass ich diesen Post schon am Vorabend verfasse.). Erstens, weil ich in den Sommerferien den verrückten Plan hatte, endlich mehr auf Englisch zu lesen (ich sehe nämlich Filme und Serien nur noch auf Englisch und ich wollte das bei Büchern auch wenigstens ein bisschen durchsetzen, aber ich hatte bisher irgendwie nie Zeit dazu) und zweitens, weil das Cover einfach so traumhaft war. Nachdem ich einen riesigen Jane Austen-Fan in meinem Freundeskreis habe (Phine, du bist gemeint) und ich mit besagter Person jedes Mal, wenn wir uns sehen, "Geliebte Jane" angucke und die letzten fünf Minuten "WAG ES DIR NICHT, JAMES MCAVOY ZU VERLASSEN, JANE AUSTEN! ICH STEIG IN DEN FERNSEHER! PHINE, STOPP DEN FILM! DER GEHT HIER NICHT WEITER!" zu schreien, war es nun schon sehr lang überfällig, sich irgendeine Version von Stolz und Vorurteil anzulegen. Und da bin ich nun. Mit diesem wunderschönen Cover und dieser wunderschönen Geschichte mit diesem wunderschön lehrreichem Englisch-Nebeneffekt und ich bin immer noch nicht zum Lesen gekommen. Aber wenigstens beim Cover Moday kann ich ja dieses hübsche SuB-Exemplar mit euch teilen, weil ich nicht nur die Geschichte (ungefähr tausend Mal nicht nur Geliebte Jane, sondern auch Stolz und Vorurteil mit Phine geguckt), sondern auch die ästhetische Umsetzung sehr gelungen finde. Was soll ich sagen? Das ist einfach so eine Art von Cover, mit dem ich mich allein aus Prinzip in ein öffentliches Verkehrsmittel setzen würde. Einfach nur, weil alle Mitinsassen (Jeder, der regelmäßig Bus fährt, weiß, wieso ich "Insassen" gewählt habe - ich hasse Busse. Ich hasse sie einfach so sehr.) dann bewusst oder unbewusst einen Blick auf das Buch werfen und nicht nur: "Oho. Jane Austen. Und dann auch noch auf Englisch. Was für ein gebildetes Wesen." sondern auch: "Mensch, Mensch, Mensch. Antonia muss ziemlich cool sein, wenn sie eine so hipp gestaltete Klassiker-Version liest. Ich hab gehört, sie ist auch noch bloggender Vegetarier. Sozusagen der nächste Trendsetter. Ich sollte mir ein Autogramm holen.", denken wird (nicht).



So, das war's für heute erst Mal von meiner Cover-Seite. Freue mich schon sehr auf nächste Woche (habe auch schon ein Cover im Kopf) und wünsche euch einen entspannteren Montag als meinen. Denn der Grund, warum ich diesen Post schon am Sonntag schreibe ist, dass ich Montags immer neun gottverdammte Stunden habe (schöne Stunden, aber NEUN #GoBigOrGoHome) und danach immer zu fertig für sinnvolle Sätze bin. Und ich verdränge gerade, dass ich meinen Augustus-Vortrag noch fertig machen muss. Das zählt vielleicht auch ein bisschen mit rein...


Alles Liebe,
Antonia


Links zum Weiterlesen


» letzter Post [Montagsfrage: Bist du mit Büchern kritischer geworden, seit du bloggst?]
» letzter Cover-Monday [Der Distelfink]

Kommentare:

  1. Huhu

    Hach, wieder einmal ein neues Cover für Pride and Prejudice :) es gibt von diesem Buch wirklich viele Varianten aber ich muss sagen dass deine heute einer der schöneren Ausgaben ist!

    Ganz liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      freut mich sehr, dass du hier auch den ästhetischen Mehrwert siehst ^^ Ich habe eine ganze Weile mit dem Kauf des Buches gewartet, weil ich das richtige Cover gesucht habe - und ich denke, mit diesem hier kann ich sehr zufrieden sein ^^

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen
  2. Huhu! :)

    Diese wunderschöne Ausgabe von Stolz und Vorurteil liebe ich auch! *-* Momentan lese ich gerade ebenfalls einen Klassiker, allerdings aus der Feder von Charlotte Bronte. Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Lesen und Anschmachten dieses tollen Buches. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ^^

      Von ihrer Schwester Emily Bontë habe ich auch schon seit Ewigkeiten "Sturmhöhe" Zuhause liegen und ich habe bisher noch nicht die Muße gefunden, es zu lesen, obwohl es mir mit höchsten Empfehlungen geschenkt wurde. Na ja, vielleicht schaffe ich es ja 2016 mal zu lesen ^^

      Liebe Grüße zurück,
      Antonia

      Löschen
  3. Hallu :)

    Ich finde diese Klassikausgaben total toll *-* Leider besitze ich schon zwei Ausgaben von Pride & Prejudice bzw. zwei Englische und eine Deutsche, da kann ich mir nicht noch eine kaufen, oder? >.< Allerdings ... Sense & Sensibility hab ich auch 3x in Englisch und einmal in Deutsch ... hmm xD
    Und ja, bei Geliebte Jane raste ich auch jedes Mal aus :D:D

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also 1.: Man kann NIE genug schicke Ausgaben von Jane Austen-Büchern besitzen. Punkt. Und 2.: Die letzten zehn Minuten dieses Films existieren für mich offiziell gar nicht mehr. Gott, rege ich mich da jedes Mal wieder drüber auf. Ich kann dich also in beiden Hinsichten sehr gut verstehen xD

      Löschen
  4. Sehr schöne Post (und ich wundere mich gerade wie die Sätze wohl erst am Montag ausgefällen wären). Danke auch für die Bildliche Vorstellung das du mit einem Cover im Kopf herum läufst - muss komisch aussehen...

    An der Covergestaltung für Jane Austens Werk scheiden sich gefühlt ein wenig die Geister - ein Glück das es so viele davon gibt (also Covers, nicht Geister ...oder doch irgendwie auch) so kann sich jeder sein persönliches Lieblingsdesign erwählen. Nicht das ich dieses jetzt schlimm fände oder so, nur nicht ganz meins.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste jetzt meinen eigenen Post noch einmal lesen, um herauszufinden, was du mit "Cover im Kopf" meinst und am Ende (als ich das Geheimnis dann gelüftet hatte) sehr breit grinsen. Ja, nicht nur komisch, sondern vor allem eckig.

      Das stimmt. Die Klassiker-Ausgaben sind wirklich so oft verlegt worden (diesen Satz könnte man jetzt auch anders verstehen), dass wahrhaft für jeden etwas dabei ist. Es hat eben viele Vorteile, Bücher zu lesen, die schon ein paar Jahre mehr auf dem Buckel haben.

      Alles Liebe~

      Löschen
  5. Würde ich im Bus sitzen, ich würde haargenau das denken: "Wenn ich ganz zufällig bei der nächsten Kurve durch den halben Bus fliege, auf dem vorbeigehen unauffällig diese Ausgabe klaue und an der nächsten Haltestelle aussteige, würde Antonia dann wissen, dass ich ihr Buch gestohlen habe?"
    Ich bin leider nur im Besitz von der alten, absolut grauenhaften und hässlichen Ausgabe meiner Mutter. Sowohl der Deutschen, als auch der Englischen. Wobei nur die Deutsche gelesen ist. Das Cover dieses Ausgabe gefällt mir aber sehr gut...mal sehen, vielleicht schaffe ich mir bald eine zweite (eigene) Ausgabe an...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um Gottes Willen, bitte klau mir nicht meine hippe Stolz und Vorurteil-Ausgabe. Das wäre ja ein Drama. Dann bin ich nämlich genötigt, im Bus "Of Mice and Men" zu lesen und das Cover ist nicht halb so schön. (Aber wenn mir jemand mein Buch klaut, dann du. Dir würde ich die Ausgabe gönnen.)

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...