7/06/2016

[Classic Confessions - No. 6] Habt ihr eine bevorzugte Literaturepoche oder lest ihr gern quer durch die Vergangenheit?



Der Tag neigt sich dem Ende zu und ich schaffe es endlich auch mal vor den Laptop. Natürlich sind die Classic Confessions für heute weder vergessen noch verschoben, sondern einfach nur ein bisschen verspätet. Es gibt so Tage, da läuft einfach nichts. Und dann gibt es den heutigen. Da läuft es nicht nur gar nicht, sondern sozusagen in die andere Richtung. Wohnung. Sprachkurs. Abendessen. Handy. Irgendwie hat sich gerade alles ein bisschen gegen mich verschworen. Aber, was ist meine niederländische Devise? Ganz genau: Wird schon. Ich gehe nicht weiter ins Detail, sondern gleich ins Bett, weil man manchmal einfach nicht mehr machen kann. Aber zuvor komme ich noch zu den schöneren Dingen des Mittwochs: Klassikern. Hach, was tun die heute gut.


Habt ihr eine bevorzugte Literaturepoche oder lest ihr gern quer durch die Vergangenheit?


Ja. Genauer muss ich die Frage eigentlich gar nicht erklären. Es geht heute um die geheimen zeitlichen Lese-Fetische, meine Freunde. Also, raus aus dem Nähkästchen. Romantik? Klassizismus? Expressionismus - irgendwo? Es gibt ja eine ganze Menge Epochen, die irgendwie eine ganze Menge Eigenschaften und davon geprägte Bücher hervorgebracht haben. Heute geht es um eure zeitlichen Lieblinge. Nein, nicht um die Expressionismus-Traumata, darum vielleicht in einer anderen Frage. Wirklich, um die Lieblinge.

Ich bin da ja sehr offen und tolerant. Mal hat man Lust auf die Antike und manchmal auf den Frühbarock. Was will man machen? Ich lasse mich da überhaupt nicht festlegen, bin also definitiv eine Art von Mensch, die quer durch die Weltzeitgeschichte liest. Natürlich mal mehr oder mal weniger in die eine oder in die andere Richtung - je nach Stimmungslage - aber generell immer gern, wenn etwas Gutes dabei ist.

Ich habe Phasen, in denen ich richtig vernarrt in Gedichte aus der Romantik bin und es gibt Phasen, in denen ich mir einfach den Barock in der Lyrik geben muss. Wer es nicht weiß und ich bin sicher, dass es einige nicht wissen, das war sogar für mich Lyrik-Nerd eine letztendlich logische aber doch überraschende Tatsache: Der Barock ist extrem brutal. Ja, wer hätte es gedacht. (Geschichtsbewanderte Leute, die kombinieren können zum Beispiel - den 30 Jährigen Krieg merkt man ganz extrem in der Lyrik. Aaaaaber ich schweife ab.) Genau wie ich eben richtig gern Antigone gelesen habe, aber Die Physiker mindestens genauso schätze. Und die haben nun wirklich nicht mehr viel miteinander zutun. 

Was ich von dem, was man so weitläufig als Postmoderne bezeichnet halte, steht auf einem anderen Blatt. Aber auch diese "Epoche", wenn man das so nennen kann, will ich nicht verteufeln. Schließlich hat die Neuzeit nicht nur banalen Schund gebracht. Sondern auch Harry Potter. Und das hat schließlich auch Klassiker-Potenzial.

Also. Ihr seht schon. Ich bin einer von den unentschlossenen Epochenreisenden. Wie sieht's bei euch aus? Ich würde mich sehr über eure Antwort freuen.

Liebste Grüße,
Antonia


Über die Aktion


Die Aktion geht ein Jahr lang (bzw. 53 Wochen) und für jede Frage, die ihr mit einem eigen Post beantwortet und unter dem Ursprungspost auf meinem Blog verlinkt, wandert euer Name ein Mal in den Lostopf. Am Ende der 53 Wochen könnt ihr also 53 Mal in meinem Lostopf sein (oder 12 Mal, wenn ihr nur 12 Fragen beantwortet habt etc. pp.) und habt eine Chance darauf, im Juni 2017 ein fettes Bücherpaket zu gewinnen. Und mit fett meine ich fett. Lasst euch überraschen - aber seid sicher, dass für jeden etwas dabei ist.

- jeden Mittwoch poste ich eine Classic-Confessions-Frage
- diese müsst ihr in einem eigenen Post beantworten und meinen Blog darin verlinken
- dann müsst ihr die URL als Link unter meinem Post teilen
- fertig, euer Name ist in den Lostopf gewandert!

Ihr habt bis zum folgenden Dienstag 23:59 Uhr Zeit, die wöchentliche Frage zu beantworten. Danach seid ihr natürlich immer noch gern dazu eingeladen, könnt aber nicht mehr verlinken und werdet nicht mehr gezählt.

Solltet ihr mal eine Woche ausgesetzt haben, ist das nicht schlimm. Ihr wandert so oft in den Lostopf, wie ihr teilgenommen habt - durch regelmäßiges Teilnehmen erhöht sich lediglich eure Chance auf den Gewinn.

Das Banner darf natürlich gern kopiert werden :)


Die komplette Vorstellung findet ihr hier und weitere Fragen beantworte ich natürlich gern in den Kommentaren.


Die Teilnehmer


Link da lassen und in den Lostopf wandern. So einfach kann das Leben sein. Viel Spaß mit den Fragen und beim Erkunden der Antworten von anderen Teilnehmern!

1. Zauberfee
2. Skylife
3. Leben_in_den_Seiten
4. poesielos
5. Claudia Stadler
6. Eva Maria
7. Let 'em eat books
8. Neyasha
9. Alina Skala
10. Svenja

Nach Ablauf der Teilnahme am Gewinnspiel veröffentlichte Posts:

11. Moony

Kommentare:

  1. Huhu,
    Wie machst du das eigentlich, das um die Frage immer so Linien drum herum sind?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also... Jetzt kommen sie, meine HTML-Skills :P Dieser Trick wurde mir vor einer Weile von einer anderen Bloggerin gezeigt. Also...

      Du gehst in "Post bearbeiten" und dann von dem normalen Text auf "HTML" (das ist gleich oben neben "Verfassen", ganz links in der Leiste) und in "HTML" suchst du nach den Textabschnitten, um die du Linien machen willst. Wenn du die gefunden hast, dann gibst du einfach "< h r / >" ein (zwischen "<" und "h" und "h" und "r" keine Abstände, die habe ich jetzt nur gemacht, damit ich jetzt hier im Post keinen Strich mache, zwischen "r" und "/" einen Abstand und zwischen "/" und ">" wieder keinen). Mehr ist es nicht. Damit ich mich orientieren kann, suche ich meist nach "< b r / >" in dem HTML-Code (auch hier habe ich jetzt Abstände gemacht, damit er nicht umgesetzt wird, normalerweise sind da keine) und da schreibe ich es - wenn ich bei dem Text einen Strich machen will dann einfach drunter. Nur dass dann halt statt einem "b" ein "h" steht.

      Ich hoffe, das war einigermaßen ordentlich erklärt >.<

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Erklärung, sie ist super 😃

      Löschen
  2. Huhu,
    Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag.
    Hier könnt ihr meinen Beitrag finden.
    http://zauberfeesbuchergrotte.blogspot.com/2016/07/by-lauter-leise-guten-morgen-und-einen.html

    AntwortenLöschen
  3. Bin wohl ausnahmsweise wieder eine der ersten. Ist wirklich wieder eine super Frage.
    http://skylifeswelten.blogspot.de/2016/07/classic-confessions-no-6-habt-ihr-eine.html

    AntwortenLöschen
  4. Hier ist mein zweiter Beitrag zu dieser Aktion.
    http://lebenindenseiten.blogspot.de/2016/07/classic-confessions-2.html

    Mir gefällt sie immer noch sehr :)

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, ich merk schon, dass ich mal mehr aus unterschiedlichen Epochen lesen müsste - das mit dem Barock macht mich direkt wieder neugierig! Meistens stecke ich ja doch im 19. Jahrhundert fest...

    https://poesielos.wordpress.com/2016/07/07/classic-confessions-no-6-habt-ihr-eine-bevorzugte-literaturepoche-oder-lest-ihr-gern-quer-durch-die-vergangenheit/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das über die Barock-Lyrik zu erfahren, war auch einer der größten "Oh mein Gott, dass hätte ich nie gedacht."-Momente in der Oberstufe. Das treibt mich wirklich um und raubt mir Nachts den Schlaf. Weil es auf der einen Seite total logisch ist - aufgrund der geschichtlichen Hintergründe - aber auf der anderen Seite einfach... Hallo, Barock? Wer erwartet denn da jetzt spontan brutale Gedichte? Wie gesagt. Schlimmster Schockmoment der Oberstufe für mich.

      (Aber im 19. Jahrhundert festzustecken ist jetzt auch nicht das Schlechteste, was einem passieren kann. Super-Interessante Zeit, die wirklich gute Bücher produziert hat, kann man schlechtere Epochen bevorzugen ^^)

      Löschen
  6. auch heute wieder dabei! :)
    http://diabooks78.blogspot.co.at/2016/07/classic-confessions-6.html

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Hier ist mein Beitrag

    https://buecherfansite.wordpress.com/2016/07/09/classic-confessions-by-lauter-leise/


    Lg, Eva

    AntwortenLöschen
  8. Juten Morgen,

    eine gute Frage, zu der ich keine wirklich klare Antwort habe, mangels ausreichend Ahnung der Epochen. http://letemeatbooks.zwiebelbaguette.de/2016/07/10/classic-confessions-6/

    Liebe Grüße
    Taaya von Let 'em eat books

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück gibt es ja deshalb diese Aktion, damit man so lebenswichtige Informationen erhält, wie die Brutalität von Barock-Lyrik aufgrund des Schreckens des 30-jährigen Krieges. Und lass dich nicht blenden, ich bin eigentlich auch ein themenbegeisterter Stümper, der sein Bestes gibt, ein bisschen Begeisterung zu verbreiten. Aber jeder Erstsemester Germanistik würde mich locker in die Tasche stecken :P (Und wahrscheinlich noch viel mehr Leute, die nicht Erstsemester Germanistik sind, wenn ich ehrlich bin :D)

      Löschen
  9. Ups, jetzt hab ich die Expressionismus-Traumata doch so ein wenig in meine Antwort mit hineinfließen lassen. *hüstel*
    http://neyasha.blogspot.co.at/2016/07/classic-confessions-nr-6-habt-ihr-eine.html
    Aber da ich an sich quer durch alle Epochen lese, hat es sich irgendwie ergeben, dass ich die geliebten und die eher ungeliebten Epochen einander gegenüber gestellt habe.

    Barocke Lyrik gehört bei mir übrigens eher zu den ungeliebten Strömungen. Aber ich muss gestehen, dass ich es allgemein nicht so sehr mit Lyrik habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Ich entschuldige mich für die späte Antwort, aber die letzten paar Wochen waren teilweise sehr vollgestopft mit neuen Eindrücken und Erlebnissen und ich habe alle Beiträge gelesen, aber keinen einzigen kommentiert.)

      Ach, irgendwie hat doch jeder mehr oder weniger wenigstens ein kleines Expressionismus-Trauma. Ich habe zum Beispiel eine Freundin aus dem Sprachkurs, bei der du allein den Namen "Franz Kafka" erwähnen musst und die auf der Stelle anfängt: "ICH HASSE FRANZ KAFKA, GOTT, DER HÄTTE EINEN TOTALEN KNACKS. WER HAT DAS ZU WELTLITERATUR ERKLÄRT?!" los wettert. Also du bist definitiv nicht allein :P

      Ich fand die Barock-Gedichte im Unterricht auch ein bisschen makaber und teilweise grenzwertig. Also, ich muss in der richtigen Stimmung sein, um Lust zu haben, mich mit so was auseinanderzusetzen, da es wirklich sehr brutal und düster sein kann. (Aber Lyrik ist an sich so was Tolles, schade, dass du ihr nicht mehr abgewinnen kannst, ist eines meiner Lieblingsbabys :P)

      Löschen
  10. Hallo Antonia!

    Freut mich zu lesen, dass es dir in den Niederlanden gut ergeht. :-) Nach ein paar Wochen Unterbrechung bin ich endlich auch wieder bei der Challenge dabei. Hier mein Link: http://derzauberkasten.blogspot.de/2016/07/classic-confessions-no-6-habt-ihr-eine.html#more
    Eine sehr schöne Frage, mal wieder, aber gar nicht so leicht zu beantworten. ;-)

    Liebe Grüße,
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jemine, gerade nur durch Zufall gesehen, dass ich aus Versehen den Link zu DEINEM Post oben eingebaut habe! Liebes Lieschen...
      Hier jetzt der Richtige:
      http://alinaschreibt.blogspot.de/2016/07/classic-confessions-literaturepoche.html

      Liebe Grüße,
      Alina, chaotisch wie immer. :D

      Löschen
    2. Kein Problem, kein Problem. Der Verlink-Fehler hat sich ja glücklicherweise geklärt und größere Katastrophen konnten gerade so noch einmal abgewendet werden :D

      Ich freue mich übrigens sehr, dass du an der Aktion teilgenommen hast und entschuldige mich noch mal für die etwas verspätete Antwort, aber Niederlande toll hin oder her, der Nachteil eines erblühenden Soziallebens ist eben manchmal, dass man Kommentare und Posts liest und dann vom Kommentieren abgehalten wird und es anschließend vergisst. Nun. Diese Entschuldigung wird schon wieder viel zu lang, ich sollte mich langsam zusammenreißen und mit Schreiben aufhören. Okay. Wie auch immer. Schön, sagte ich schon, dass du wieder dabei warst.

      Löschen
  11. Huhu,

    wieder mal spät dran. ;D

    Meine Antwort ist im Vergleich zu deiner recht langweilig. Ich befasse mich gar nicht wirklich mit den Epochen. Aber ich schließe auch nichts aus. :)

    Hier ist mein Beitrag: http://buch-fresserchen.blogspot.de/2016/07/classic-confessions-6-habt-ihr-eine.html

    LG
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Svenja :)

      Schön, dass du meine Antwort als aufregend empfindest, zumal das Thema ja Epochen ist und während ich für meinen Teil dafür BRENNE, die meisten eher so "Meh, Epochen, meeh"-Reaktionen haben.

      (Davon abgesehen, zum Thema "langweilig oder nicht langweilig - das ist hier die Frage!": Ich bin über jeden Post mit einer Antwort immer übermäßig excited - kein passendes deutsches Äquivalent, dass so schön in den Sprachfluss gepasst hätte, deshalb ein englisches Wort - dass egal, was du schreibst, gar keine Langeweile aufkommen könnte. Und zu meinen aufregenden Antworten: Ich lese manchmal Posts von vor einem Jahr noch mal und zweifle meinen eigenen Geisteszustand an. Also der Vorteil von deiner als "langweilig" empfundenen Antwort ist doch letztendlich, dass es dir damit nicht so geht. Man kann ja nicht nur meckern :P)

      Liebst,
      Antonia

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...